Umbausatz BR 94 (pr.T 16)

Weißmetall und MS-Feingussteile, Ätzteile

Artikelnummer: 0126
Preis: 132.30 EUR
Lieferbarkeit: auf Kundenanfrage

Anzahl: 1 Stück

Menge:

Vorbildgeschichte:
Bereits im Jahre 1906 hatte die KED Erfurt an das EZA den dringenden Antrag gestellt, eine fünffach gekuppelte Tenderlokomotive für die Thüringer Steilstrecken zu beschaffen, die Steigungen von 33 Promile und Gleisbögen mit 200 m Radius befahren konnte. Diese fünffach gekuppelten Tenderlokomotiven sind mit Triebwerken der Bauarten Hagans (1897) und Köchy (eine Lokomotive 1902) als Gattung T 15 unter KEPV gebaut worden, aber nicht mehr zur DRG gekommen. Im Juni 1905 lieferte Schwarzkopf die erste Lokomotive als Breslau 8101, wenig später eine weitere Baumusterlokomotive als Breslau 8102. Die hier umzubauende Bauart (1909-1912 mit angetriebener 3. Kuppelachse erhielten die DRG-Nummern 94 263 bis 94 420. Die "T 16 verstärkte Bauart" mit vergrösseten Vorräten ab Baujahr 1913 kamen als 94 421 bis 94 461 zur DRG. Bei der DB war den T 16 leider kein langes Überleben mehr beschieden, als letzte schied 94 446 1955 vom BW Ludwigshafen aus dem Bestand. Bei der DR wurden die Maschinen in Leipzig und Haldensleben stationiert. Die 94 249 ist für das Verkehrsmuseum Dresden vorgesehen.

Bausatzbeschreibung:
Für diesen Umbausatz wird das Fahrgestell der pr. T16.1/BR94 von Fleischmann verwendet.Der Umbausatz besteht aus einem neuen Kessel und Wasserkästen aus Weissmetall und einem MS-geätzten Führerhaus. MS-Gussteilen und einem ausführlichen Beschriftungssatz.