Bausatz württ. KL 2

vormontiertes Fahrwerk, Weißmetallteile, MS-Feingussteile und Beschriftung

Artikelnummer: 0118
Preis: 235.00 EUR
Lieferbarkeit: auf Kundenanfrage

Anzahl: 1 Stück

Menge:

Vorbildgeschichte:

Bauart: Bh 2

Treib- und Kuppelrad-

Durchmesser 1150 mm

Länge über Puffer 6716 mm

Höchstgeschwindigkeit 55 km/h

Leistung Psi

Kesselüberdruck 16 kp/cm 2

Rostfläche 0,98 m 2

Erstes Baujahr 1908

Überhitzerheizfläche 14,39

Zylinderdurchmesser 275 mm

Kolbenhub 520 mm

Lokdienst- u.

Reibungslast 25,5 Mp.

Kohlenvorrat 600 kg

Wasservorrat 2,7 m 2

Kurz nach der Jahrhundertwende begann die Maschinenfabrik Esslingen mit dem Bau von Dampftriebwagen.

Diese Dampfwagen wurden mit Serpollet-Kessel ausgerüstet, die zwar einfach im Aufbau, jedoch mit einigen Mängeln behaftet waren. Nach Erscheinen des Kittel Kessels wurde dieser in die Dampfwagen eingebaut und bewährte sich in Folgezeit hervoragend. Aufgrund dieser guten Erfahrungen liess die westdeutsche Eisenbahngesellschaft im Jahre 1908 einige kleine Lokomotiven mit Kittel Kessel bei der Maschinenfabrik Esslingen bauen.

Alle Lokomotiven waren für Einmannbedienung eingerichtet und hatten an beiden Enden die erforderlichen Bedienungshebel. Eine Lokomotive aus dieser Serie ist bis heute erhalten geblieben. Es handelt hierbei wahrscheinlich um die Fabrik-Nr. 3480, die 1939 zum Kupferdrahtwerk Osnabrück als Werkslok kam und im Juni 1971 als Geschenk zum DEV nach Bruchhausen überführt wurde. Über die Ausmusterung der übrigen ist nichts bekannt, auch nicht im Werk Esslingen.

Der Zeichnungsentwurf (Typenskizze), nach dem unser Lokmodell entstanden ist, stammt vom 15.11.1911, vom "maschinentechnischen Bureau der kgl. württembergischen Staatsbahn".

Modellbeschreibung:
Diese Lokomotive wird als Fertigmodell oder Komplettbausatz ausgeliefert.

In Auslieferung. Wegen des unerwartet komplizierten Zusammenbaus des Fahrwerks haben wir eine längere Lieferzeit.

Der Bausatz hat ein vormontiertes Fahrwerk. Liegender Faulhaber-Motor 1016 mit neu konstruierten Fahrwerk. Zahnräder Modul 0,3. Stromabnahme von allen 4 Rädern. Das Gehäuse ist aus Weissmetall und daher auch gut für Anfänger, die sich vielleicht am ersten Selbstbau versuchen wollen, gut zusammenzubauen. Neukonstruierte Steuerung aus Neusilberätz u. Gussteilen, Kesselfeinteile und Zurüstteile aus MS-Guss-Teilen. Ausführliche Nassschiebebeschriftung.